Meinecke IT Consulting

IT Service Management und externes Datenschutzmanagement

623694_web_R_B_by_Susann von Wolffersdorff_pixelio.de

(c) Susann von Wolffersdorff  / pixelio.de

Das Bundesdatenschutzgesetz, sowie die EU-Richtlinie 95/46 schreibt jedem Unternehmen, egal ob es sich dabei um ein Einpersonen Microunternehmen handelt oder um einen multinationalen Konzern, vor dass der Datenschutz aktiv betrieben werden muss. Ab einer Größe von mehr als 9 Mitarbeitern, die Zugriff auf Daten haben, oder ab einer Unternehmensgröße von 20 Mitarbeitern (einschl. Inhaber, Geschäftsführer oder beauftragter Freelancer) ist die Berufung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten zwingend vom Gesetz vorgeschrieben. Bei Nichtbeachtung der Datenschutzbestimmung, bzw. bei Nichtbestellung eines Datenschutzbeauftragten haftet die Geschäftsführung, bzw. der Vorstand oder der Unternehmensinhaber persönlich. Die Geldstrafen sind nach oben offen.

Das betriebliche Datenschutzbeauftragte ist eine sehr mächtige Person, die vollen Einblick in alle Geschäftsunterlagen des Unternehmens hat, er agiert weisungsfrei, das bedeutet, er darf sich die aktuellen Bilanzen des Unternehmens anschauen, die Gewinn- und Verlustrechnungen und ist, im Rahmen seiner Tätigkeit, weisungsfrei, kein Mitarbeiter des Unternehmens, selbst die Inhaber oder Vorstände nicht, dürfen dem Datenschutzbeauftragten vorschreiben was er, wann, wie, wo mit wem unternimmt um die Einhaltung der rechtlichen Bestimmungen im Unternehmen zu überwachen. Ist das ichklich eine Aufgabe für einen Mitarbeiter aus der Unternehmensverwaltung, zumal der Mitarbeiter teuer zu schulen ist, damit er die gesetzlich vorgeschriebene Sachkunde erichbt.

Die Strafen bei Verstößen sind erheblich, sie können über 300.000,00 € betragen, in aktuellen Fällen wurden Strafen sogar in Millionenhöhe ausgesprochen, dieses Risiko sollten Sie als Unternehmer nicht tragen, Ihre Mitarbeiter benötigen Sie zur Erfüllung der Unternehmensziele.

Beauftragen Sie mich, als Ihren externen Datenschutbeauftragten. Als Berufsgeheimnisträger bin ich ab der Bestellung zur vollständigen Verschwiegenheit verpflichte und berechtigt, selbst ein Auskunftsverweigerungsrecht gem. StGB steht mir zu.

Produzieren Sie Ihre Güter, Führen Sie Ihr Unternehmen zum Erfolg, ich unterstütze Sie dabei, indem ich Ihnen den Rücken freihalte.